Gerade bin ich zurück aus Hamburg, der ersten offiziellen Vorstellung des Buches, beim schnuckeligen Hamburger Comicfestival. Schön wars, ich hatte reichlich zu tun am Signiertisch, und wenn ich den Jungs von Hummelcomic glauben darf, die unseren Stand betreut haben, haben sie noch nie auf dem Hamburger Festival soviele Exemplare eines Buches verkauft. Schön war auch, dass Samstag nachmittag noch ein paar Soulies vom Alldayer des Hamburger Soul Weekenders vorbeischneiten, was das Festival für mich wirklich abrundete 🙂 Apropos runde Sachen: der Weekender war auch fantastisch, das Grünspan ist eine grossartige Location, eine Art Wigan Casino in klein mit Galerie über der Tanzfläche. Aber noch besser war die Musik, fantastische Sets gab es und entsprechend ausgelassen war die Stimmung. Auch nochmal vielen Dank für die unzähligen schulterklopfer und Glückwünsche von allen Seiten. Man weiss ja, dass die Szene eigentlich kritisch ist, aber solch ein durchweg positives Feedback und solche Begeisterung kann ich immer noch nicht richtig fassen. Dass gerade Euch das Buch so viel bedeutet, bedeutet für mich am meisten. Tausend Dank!!!
So, und jetzt ne kurze Atempause und dann gehts am Donnerstag nach Frankfurt zur Buchmesse.
Donerstag bin ich nur bei der In-Crowd der Illustratoren Organisation, aber ab Freitag dann auch auf der Messe. Ich werd sicher viel am Stand von Carlsen (Halle 3.0 Stand G84) zu finden sein, zumal es das Comic Zentrum von früher ja leider nicht mehr gibt. Am Freitag wird es dann beim der Begegnung eine Podiumsdiskussion auf dem Graphic Novel Panel geben, von 16-17 Uhr, Forum Internationaler Dialog Halle 5.1 Stand A 128 unter der Regie des Goethe Instituts Indonesien geben, mit zwei indonesischen Zeichnern, Stefan Lomp und mir.
Für abends möchte ich Euch noch die Releaseparty zum Drei Fragezeichen-Comic von meinem Redakteur Christopher Tauber empfehlen. Ausserdem die Austellung des sehr geschätzten Kollegen Moritz Stetter, der seine Kneipenbeobachtungen im Feinstaub ausstellt. Aber das ganze Programm des Comic Satelliten solltet Ihr Euch mal anschauen, da sind noch andere Highlights dabei.
Am Samstag geht’s dann am Publikumstag so richtig los:

Um 11.00 gibt es eine Signierstunde am Carlsen Stand. Da gibt es ein kleines Gespräch mit Mini-Lesung mit Mathias Wieland im Lesezelt / Agora. Anschliessend findet eine Signierstunde im Signierzelt statt.
Abends gibt es dann um 20:30 ein Autorengespräch mit Mathias, mir und meinem Redakteur Christopher Tauber und Lesung im Feinstaub. Anschliesend gibt es dann eine Signierstunde im Tiefengrund, die dann quasi direkt in einen amtlichen Sixtiesnighter münden wird. Dieser wird von den talentierten Händen von Andreas Mandrysch und Christof Sonnenberg begleitet, die sich in ihrer Plattenauswahl auch von den Liedern des Buches inspirieren haben lassen. Das verspricht also ein lustiger Abend zu werden! Am Sonntag ist dann nochmal eine Signierstunde am Carlsen Stand von 13-14. Also Leute, das wird spannend, ich freu mich, wenn wir uns sehen. Bis dann!

Nachtrag für die Leute am Niederrhein (und dank Internet alle anderen auch): Heute steht ein Artikel über das Projekt in der Rheinischen Post, schaut doch mal rein.

FullSizeRender-9

FullSizeRender-5

FullSizeRender-8

FullSizeRender-6

FullSizeRender-7
Otis Redding – Papa’s Got A Brand New Bag