Liebe Leute, letztens wurde ich von einem meiner aufmerksamen Lesern auf das grossartige Projekt „I was a Filipino Skinhead“ gestossen, ein autobiographischer Comic von Greg Narvas über seine Erfahrungen in der Mod / Ska-Szene in den achtziger Jahren in LA. Sehr sympathisches Zeug, was man da in Auszügen auf FB sieht, und wirklich verblüffend, denn sehr viel ähnelt meinen eigenen Erfahrungen. Und richtig verrückt ist, dass sich unsere beiden Geschichten in etwa dem gleichen Zeitraum abspielen und dann auch beide in 2007 begonnen haben, unsere Geschichten aufzuzeichnen, ohne dass wir voneinander wussten. Ihr könnt Euch das komplette Paket der bisherigen Ausgaben hier bestellen.

Schon komisch, dass jemand auf der anderen Seite der Welt ganz ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie ich selbst. Aber am Ende ist es wohl so, wie Harry aus Schottland meinte: „People being people, the world over“. Und in solchen Momenten rückt die Welt ein bisschen näher zusammen.

Bobby Reno & The Infurnos – Just Like A Fool