Beinahe Weihnachten, Ferien, und auch hier werde ich es über die Feiertage ein wenig schleifen lassen. Ich brauch ’ne Pause , vor allem weil die erhoffte Pause im Dezember doch nicht ganz so lief wie erhofft, in der Weihnachtszeit ist halt immer so viel los, auch privat, dass kaum neue Seiten entstanden sind. Abgesehen davon werden die meisten von Euch doch wohl hoffentlich auch die kommenden Tage mit Freunden und Familien verbringen, also lasst uns doch einfach erst nächstes Jahr weitermachen, okay? Am Donnerstag gibt’s natürlich noch das englische Update, logisch.

In Deutschland gibt es ja nun schon eine Weile die Tradition des Wichtelns, man trifft sich mit ein paar Leuten, schreibt die Namen aller Beteiligten auf einen Zettel und lost diese untereinander aus, um dann beim nächsten Treffen den- oder diejenige, deren Namen man gezogen hat, zu beschenken. Nun treffen sich aber Webcomic-Macher und Illustratoren eher selten, weil sie den ganzen Tag vor ihrem Zeichenbrett sitzen oder die Zahl ihrer Follower auf facebook überwachen. Und damit wir aber auch mal was geschenkt bekommen, hat der grosse Jojo Beetlebum eine kleines digitales Wichteln ins Leben gerufen, bei dem ein Webcomic-Zeichner etwas für einen anderen Webcomic-Zeichner zeichnet, im Kontext des entsprechenden Projektes.

Und so kommen wir heute in den Genuss eines kleinen Comics der grossartigen Katharina Netolitzky, der sich mit ihren diversen Begegnungen des unbekannten Phänomens ‚Fahrradmod‘ beschäftigt. Zusätzlich kann man anhand davon sehen, wie lange dieses Projekt schon andauert, ächz.

Tribute_Fahrradmod

Und recht hat sie, ich bin auch viel zu oft mit meinem Schweinhund auf Achse, anstatt mich mal auf meinen Arsch zu setzen und die letzten Seiten fertig zu machen. Vielen Dank Katharina. Und Ihr schaut jetzt gefälligst auf ihrer Seite vorbei, sonst kriegt ihr nix vom Christkind. Oder kauft gleich was in ihrem Shop.

Meinen Beitrag findet Ihr übrigens bei dem sympathischen Herrn Salzmann in seinem Flausen Blog. Ich seinen kurzen Strips über den Alltag kann ich mich oft sehr gut wiederfinden. Aber seht selbst.

Ich möchte aber die Gelegenheit nutzen, um Euch für dieses grossartige Jahr zu danken, das grossartige Feedback, die netten Komentare und Eure stetig wachsende Unterstützung. Es bedeutet mir sehr viel, dass mein kleines Herzensprojekt Euch scheinbar auch so viel bedeutet. Falls Ihr Sie noch nicht auf Facebook entdeckt habt, hab ich hier eine kleine Weihnachtsillu als kleines Dankeschön für Euch. Hat natürlich nix mit der Geschichte zu tun, aber vielleicht habt Ihr ja doch ein bisschen Spass dran. Habt alle schöne Weihnachtstage, und einen guten Start ins neue Jahr, und vor allem erholt Euch gut. Bis nächstes Jahr, bis zum 6. Januar.

Tobi

Nutty christmas

Frankie Valli & The Four Seasons – The Night