Das Burgerland war eigentlich ein ziemlich cooler Fastfoodladen, komplett eingerichtet im Stil eines Fünfziger Jahre Diners. Die Musikbox konnte man von den Sitzbänken aus besteuern, später hat der Besitzer aber die Speisekarte auf die Module gepackt. Ich hab die seinerzeit illustriert, muss mal tief graben, ob ich davon noch was habe. Wir haben da stundenlang gesessen, Kunststück bei Bierpreisen von 3,50 (Mark) für den halben Liter. Und war jemand von Euch seinerzeit auch im Musik Zirkus in Oberhausen? Daneben gab es auch noch das Blue Moon, ebenfalls ein Zirkuszelt, und später die Turbinenhalle. Wahrscheinlich die grösste Disco, die ich je betreten hab. Gibt’s die eigentlich noch? Die anderen Dinger gibt’s schon lange nicht mehr.

Die Sommerferien sind vorbei, die Tage werden wieder strukturierter aber auch gehetzter und ich starte in die eher stressige Periode des Jahres. Am Wochenende hab ich mich aber immerhin nach Wesel begeben können, und endlich das Skript des vierten Kapitels fertig geschrieben. Jetzt geht’s ans Storyboarden.

Habt eine schöne Woche. Und wer heute auch wieder ran muss: Sterkte! (wie die Holländer sagen)

Andrea Henry – The Grass Is Greener