Die Second Hand Läden in unserer Stadt seinerzeit hatten wenig mit den ‚Vintage-Shops‘ für ‚Hipster‘ heutzutage gemein, die waren vor allem für Leute gedacht, die kein Geld für eine neue Garderobe hatten. Meistens wurden Sie von sozialen Einrichtungen geführt, oder von Senioren, die damit ihre Rente aufbesserten. Entsprechend klein war die Chance, dort wirklich einen guten Fang zu machen. Alt waren die Sachen meistens, aber eben auch selten cool. Es sei denn, man findet es cool, in Opa-Klamotten herum zu laufen. Was wir dann aber doch meistens taten.

The Creations : Searchin‘