Sehr nett war’s in Essen auf der Comic Action, auch wenn’s nur von kurzer Dauer war. Sperrbezirk hat sich prima verkauft, und sowieso war’s mal wieder schoen, ein paar Gesichter wieder zu sehen, die nicht in Frankfurt vor Ort waren.

So praktisch und einfach das Internet es heute macht, so ist es meiner Meinung nach auch zu einem Grossteil dafuer verantwortlich, dass viele Subkulturen langsam aus dem Strassenbild verschwinden. Frueher hat es wirklich Energie gekostet, an all die Insider-Informationen und Details zu kommen, und was soviel Muehe gekostet hat, legt man auch nicht so schnell wieder beiseite. Heute kriegt man alles was man braucht auf dem Silbertablett, ein paar Suchbegriffe bei Google eingegeben, und man ist schnell auf der Hoehe, die rarsten Scheiben findet man bei Youtube, und seine Klamotten bestellt man in stilsicheren Online-Shops. Man kann sich uber Facebook sogar mit Original Faces aus Barnes‘ ‚Mods‘- Buch anfreunden. Ich schaetze das natuerlich heute alles sehr, aber halte das auch fuer einen Grund dafuer, dass es heute nur noch wenig junge Mods gibt. Der Zauber des Verborgenen ist weg. Was meint Ihr?

Georgie Fame – Shop Around